Affäre, Aufsehen, Eklat, Paukenschlag, Schande, Skandal.

Tipps & Tricks zu Ihrem Online-Reputationsmanagement

Im Rahmen eines globalisierten und weltweit vernetzten Daseins lebt man immer öffentlicher und gibt auch auf Business-Ebene viel mehr preis, als man tatsächlich möchte. Wie? Glauben Sie nicht?

Hier im Beispiel: Auf wundervollen „Bewertungsportalen“ hat der Kunde oder Geschäftspartner mittlerweile einerseits die Kompetenz, Ihr Unternehmen im Nachhinein zu bewerten und Erfahrungsberichte zu veröffentlichen – andererseits entstehen dadurch jedoch auch immer mehr Gefahren für Sie als Unternehmer. Denn so leichtfertig viele womöglich eine Bewertung abgeben, im schlimmsten Fall auch noch im Affekt oder im Zustand höchster Exaltiertheit, so krass ist die Außenwirkung, die eine schlechte Bewertung haben kann.

Oder stellen Sie sich vor, Ihr langjähriger Kumpel, den Sie schon seit der Schule kennen, mit dem Sie erst letztens gemeinsam im Urlaub waren, lädt Fotos aus eben diesem Urlaub auf Facebook hoch. Darauf haben Sie keinen unmittelbaren Einfluss, dennoch kann easy von Ihrem Facebook-Profil die Connection zu Ihrem Unternehmen hergestellt werden. Und wehe dem, da wäre irgendetwas „peinliches“ zu sehen…

Zusammengefasst: Alles ziemlich tricky… oder?

Nein. Das Gegengift: Management. Genauer gesagt: Online-Reputationsmanagement.

Was das heißt? Eigentlich nichts weiter, als dass Sie selbst immer mit einem wachsamen Auge im Internet unterwegs sind, und ganz genau beobachten, was wo wie und wann betreffend Ihres Unternehmens erscheint.

Machen Sie sich schlau: Viele Tools helfen Ihnen dabei, Ihre Online-Reputation zu schützen und aktiv mitzugestalten. Starten Sie jetzt! Folgen Sie dem btrusted-Blog, um immer die neuesten Tipps und News rund um Empfehlungsmarketing und Online-Reputationsmanagement zu bekommen. Garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.